VATER GORIOT REZENSION
ebook

VATER GORIOT REZENSION (ebook)

Editorial:
JOACHIM WEISER
Materia
Narrativa / No ficción (narrativa)
ISBN:
cdlxi00367275
Formato:
Epublication content package
DRM
Si

Das vorliegende Werk ist eine Rezension des Romans »Vater Goriot« von Honoré de Balzac durch den Rezensenten Joachim Weiser.

»Vater Goriot« von Honoré de Balzac ist eines seiner bekannteste Werke und gilt als Glanzstück der realistischen Erzählweise. Der Roman ist Sittenbild der französischen Restauration um das Jahr 1820

Der Roman zeichnet ein eindringliches Bild dieser Gesellschaft. Einer Gesellschaft, in der weder Familie noch das Leben anderer wichtig sind, einer Gesellschaft, in der das Streben nach Macht alles ist und in der Güte mit Undankbarkeit vergolten wird.

Es geht in diesem Roman um Liebe, Hass, gemeine Niedertracht, Selbtaufopferung, kurzum: Balzac entwirft eine Welt im Kleinen und überzeugt durch sein grosses psychologisches Gespür. Im Mittelpunkt der Handlung stehen neben dem Vater Goriot der aufstebende Student Eugène de Rastignac und Vautrin.

Der Roman erzählt von der Tragik eines alten Mannes, der seinen Töchtern alles gibt und die ihm alles nehmen, die ihr eigenes leben und ihren Erfolg egoistisch über alles stellen.

Balzac schildert in »Vater Goriot« eine Gesellschaft, die zur Zeit der Niederschrift des Romans (1834/5, also unter dem ?Bürgerkönig? Louis-Philippe I.) bereits historisch zu nennen war.

Die Handlung ist in der Phase der Restauration angesiedelt, zwischen 1821 und 1822. Im Mittelpunkt steht.

»Vater Goriot« (»Le Père Goriot«) ist ein in den Jahren 1834 und 1835 veröffentlichter Roman von Honoré de Balzac.

Dieser Roman ist ein großes Werk der Literatur, denn in dem Roman fehlt Nichts, was eine gute Geschichte haben sollte. Er überzeugt durch eindringliche Schilderungen der Gesellschaft und des gesellschaftlichen Lebens. Ein sehr einfühlsames und spannendes Werk des profunden Menschenkenners Balzac.

Dies ist eine Rezension des Roman-Klassikerss und Meisterwerkes von .Honoré de Balzac. Gedacht ist diese Rezension als Einstieg in das Werk und zum tieferen Verständnis für interessierte Leser.

Die vorliegende Rezension ist in die Kapitel Einleitung, Erzählung, Nullnummer, Hintergrund, Erzähltechnik, Erzählstil, Sprache, Einordnung, Rezeption, Kritik und Fazit gegliedert.

Besonders in den Kapiteln Erzähltechnik, Erzählstil, Sprache und Kritik ist das Werk gut und ausführlich dargestellt.

Eine noch wesentlich umfassendere und ausführlichere Version dieser Reznsion mit Bezügen zu der Comeide humaine, dem Realismus, den Figuren und dem Hintergrund des Werkes kann von den Lesern auf Anfrage unter der Adresse webmaster64@arcor angefordert und bestellt werden.

Diese Rezension des Roman-Klassikers von Honore de Balzac ist befristet zu einem sehr günstigen Einstiegspreis erhältlich.

Otros libros del autor

  • »FREIHEIT« VON JONATHAN FRANZEN - REZENSION
    ebook
    Titulo del libro
    »FREIHEIT« VON JONATHAN FRANZEN - REZENSION (ebook)
    JOACHIM WEISER
    Das vorliegende Werk ist eine Rezension des Jonathan Franzen Romans »Freiheit« von Joachim Weiser, um dem Leser den ...

    3,99 €

  • COX ODER DER LAUF DER ZEIT - CHRISTOPH RANSMAYR
    ebook
    Titulo del libro
    COX ODER DER LAUF DER ZEIT - CHRISTOPH RANSMAYR (ebook)
    JOACHIM WEISER
    Das vorliegende Werk ist eine Rezension des Romans »Cox oder Der Lauf der Zeit« von Christoph Ransmayr durch den Rez...

    6,99 €

  • BUDDENBROOKS REZENSION
    ebook
    Titulo del libro
    BUDDENBROOKS REZENSION (ebook)
    JOACHIM WEISER
    Das vorliegende Werk ist eine Rezension des Thomas Mann Romans »Buddenbrooks« von Joachim Weiser. Dies ist eine aus...

    4,49 €

  • JUDAS
    ebook
    Titulo del libro
    JUDAS (ebook)
    JOACHIM WEISER
    Das vorliegende Werk ist eine Rezension des Romans »Judas« von Amos Oz durch den Rezensenten Joachim Weiser, um dem ...

    3,99 €

  • UNSCHULD
    ebook
    Titulo del libro
    UNSCHULD (ebook)
    JOACHIM WEISER
    Das vorliegende Werk ist eine Rezension des Romans »Unschuld« von Jonathan Franzen durch den Rezensenten Joachim Wei...

    4,49 €